Samstag, 21. Juli 2007

Der Riesenwaran Megalania



Video "megalania prisca, criptozoology" von Youtube

Wiesbaden (monsterfilme) - Megalania (Varanus prisca) heißt ein prähistorischer Riesenwaran aus Australien und Neuguinea. Die Größenangaben für dieses eindrucksvolle Reptil schwanken zwischen etwa 5,50 bis zu 10 Metern Länge - letzteres dürfe allerdings übertrieben sein.

Der riesige Waran erreichte zu Lebzeiten ein Gewicht von bis zu 400 Kilogramm und starb erst gegen Ende des Eiszeitalters (Pleistozän) vor etwa 45.000 bis 15.000 Jahren aus, vielleicht sogar deutlich später. Megalania erhielt anfangs den Gattungsnamen Megalania und den Artnamen prisca, heute werden alle Warane der Gattung Varanus zugeordnet.

Anders als der heutige Komodowaran oder Komododrache (Varanus komodoensis) besaß Megalania einen sehr kurzen Schwanz und auffällig starke Gliedmaßen. Im Gegensatz zu allen anderen Waranarten trug er einen kleinen Mittelkamm auf dem Kopf.

Megalania war während des Eiszeitalters in Australien neben großen räuberischen Beuteltieren wie den Beutelwölfen (Thylacoleo carnifex) eines der dominierenden Raubtiere. Solche Reptilien wurden noch von den Ureinwohnern, den Aborigines, angetroffen. Kryptozoologen glauben, auf Neuguinea könnten noch solche Warane existieren, da es auf der Insel unerforschte Gebiete gibt. Dies ist jedoch sehr umstritten.

Keine Kommentare: